Geschichte

Meilensteine der Amacker + Schmid AG

bis

  • 2016: Neu lancierter Rollenschneider Typ RSEB mit pneumatischem Messerhaltersystem.
  • 2015: Lancierung des komplett überarbeiteten Blattschneiders Typ BSC sowie Inbetriebnahme der automatischen Bandproduktionsanlage für Schmalbänder bis 310 mm Breite.
    Firmengründer Arnold Amacker im Alter von 94 Jahren verstorben.
  • 2014: Start der kompletten Sanierung der Gebäudehülle.
  • 2013: Realisation Basismodell Rollenschneider Typ RSZB.
  • 2007: Überraschender Tod von Rolf Amacker. Übernahme der Firma durch Pascal Amacker (Enkel von Arnold Amacker).
  • 2011: Inbetriebnahme der achslosen Abrollstation Typ 366 mit Kantensteuerung für einfaches Handling.

bis

bis

  • 1997: Produktion der automatischen Breitbandanlage Typ AB/B.
  • 1982: Entwicklung eines vollautomatischen Rollenschneiders Typ RSS.
  • 1983: Erster Blattschneider entwickelt.
  • 1985: CAD-Anlagen für Entwicklungsabteilung gekauft.
  • 1986: Erste halbautomatische und automatische Bandproduktionsanlagen entwickelt.
  • 1989: Erste Transferrollenpresse realisiert.
  • 1990: Entwicklung erster Zwillingsskivinganlage.

bis

bis

  • 1971: Einführung erster Rollenschneider.
  • 1974: Entwicklung der ersten 100 Tonnen Durchlaufpresse.
  • 1975: Erstes vollautomatisches Messersystem.
  • 1976: Erste Rollenpresse entwickelt.
  • 1980: Entwicklung der ersten Flexmaschinen.
  • 1962: Gründung der Amacker + Schmid AG durch Arnold Amacker in Frauenfeld, Schweiz.
    Herstellung von Pressen und Bänderteilmaschinen sowie Lichtpausmaschinen und Zeichenständer.
  • 1963: Baubeginn der ersten Produktionshalle am heutigen Standort in Frauenfeld, Schweiz.
  • 1964: Einführung erster Skivingmaschinen.
  • 1967: Entwicklung erster Bänderteilmaschinen.
  • 1970: Erste hydraulische Pressen für Schmalbänder, Breitbänder und Segmentbänder entwickelt.

bis